Städtebauliche Studie für den Bildungscampus Gallus in Frankfurt a.M.

Drei Szenarien für zukünftiges Lernen


  • Mitten im Frankfurter Stadtteil Gallus entsteht der BILDUNGSCAMPUS GALLUS. Zahlreiche Einrichtungen der formalen und non-formalen Bildung werden hier ein einzigartiges Bildungsangebot schaffen und sich eng mit den umliegenden Nachbarschaften verweben. Wir gestalteten die „Phase 0“, an der alle betroffenen Institutionen und interessierte Menschen aus der Nachbarschaft mitwirken konnten. In diesem Rahmen haben wir drei stadträumliche Szenarien entwickelt, die zeigen, wie sich der Campus zukünftig entwickeln könnte.


    Zwischen dem alteigesessen Gallus und dem neu entstehenden Europaviertel soll ein zukunftsweisender Bildungscampus heranwachsen. Schon heute finden sich auf dem Grundstück wichtige Bildungsrichtungen für den Stadtteil – eine Gesamtschule, Kinderzentren, Kinder- und Jugendhäuser, Sporthallen, eine Schul- und eine Stadtteilbücherei – und eine Gymnasiale Oberstufe wird neu hinzukommen.

  • Die Idee des Campus beruht auf der räumlichen und inhaltlichen Verzahnung der verschiedenen Stadtquartiere und Bildungsakteure. Drei städtebauliche Szenarien testen unterschiedliche Raum- und Nutzungskonfigurationen, um anregende, inspirierende und auf die Bedürfnisse der Lernenden zugeschnittene Bildungsräume entstehen zu lassen. Mit Ausnahme des historischen Bestandsbaus der Paul-Hindemith-Schule und eines Kinderzentrums werden die anderen Gebäude auf dem Gelände abgerissen und können neu angeordnet werden.

    Wo sollen sich die gemeinsamen Funktionsbausteine befinden und welche Nachbarschaften können entstehen? Welche Zugänge und Durchwegungen können den Campus mit den umgebenden Stadtteilen verknüpfen? Welche Einrichtung zieht in das historische Bestandsgebäude?

    Nähere Informationen zu dem Prozess und den Ergebnissen der Phase 0 sind über die nebenstehenden Links und hier anzusehen.

  • Ort

    Frankfurt am Main

  • Auftraggeber

    Magistrat der Stadt Frankfurt/Main, Stadtschulamt

  • Jahr

    2017-2018

  • Thema

    Entwicklung eines neuen Bildungsstandorts

  • Leistungen

    Städtebauliche Studie in drei Varianten