Wettbewerb Städtebau Quartier Baakenhafen

Städtebaulicher Entwurf mit spektakulärer doppelter Wasserlage an der Elbe und am Baakenhafen.


  • Der städtebauliche Wettbewerb für das Quartier Baakenhafen ist entschieden. Das Büro APB Architekten zusammen mit Rehwaldt Landschaftsarchitekten hat den ersten Preis gewonnen.


    Der städtebauliche Wettbewerb für das Quartier Baakenhafen ist entschieden. Das Büro APB Architekten zusammen mit Rehwaldt Landschaftsarchitekten hat den ersten Preis gewonnen.

    Das Preisgericht entschied einstimmig den 2. Preis nicht zu vergeben. 3. Preisträger wurde das Architekturbüro Szyszkowitz-Kowalski + Partner ZT GmbH.

    Das Quartier Baakenhafen setzt sich aus den Flächen nördlich und südlich des Baakenhafens zusammen und ist charakterisiert durch die spektakuläre doppelte Wasserlage an der Elbe und am Baakenhafen.

    Der Baakenhafen ist im Wesentlichen ein urbaner Wohnstandort. Hier wird ein Quartier, u.a. für Baugemeinschaften und Genossenschaften, mit vielfältigen Wohnungstypologien entwickelt. Darüber hinaus soll es auch Arbeitsplätze geben, die in gemischt genutzten Gebäuden, in den Erdgeschossen der Wohngebäude und in einigen kleineren Bürogebäuden zu finden sind. Ergänzt wird der Nutzungsmix um Angebote in den Bereichen Freizeit und Gesundheit sowie durch Hotels.

  • Das als Sondernutzung ausgewiesene mittlere Baufeld des Baakenhafen ist für eine Grundschule vorgesehen, soweit sie im Quartier Am Lohsepark nicht untergebracht wird.

    Gegenstand des Wettbewerbs war die städtebauliche Vertiefung und Ausdifferenzierung des Masterplans für das Quartier Baakenhafen in der HafenCity Hamburg.

    Die Aussagen und Strukturen des vorliegenden Masterplans sollten in ihren Grundzügen nicht in Frage gestellt werden, sie waren vielmehr als Rahmen für eine vertiefende Ausarbeitung aufzufassen. Einzelne Aspekte waren zu überprüfen. Dies betraf insbesondere Größe und Ausrichtung der Baufelder, die Geschossigkeiten in den spezifischen Lagen, die städtebaulichen Typologien sowie die Gebäudetypologien, die Zonierung und Wechselwirkung privater und öffentlicher Flächen, den Umgang mit der Wasserlage und das Thema Lärmschutz.
    Eine detaillierte Betrachtung und Bearbeitung der Freiraumgestaltung war ausdrücklich nicht Gegenstand dieses Wettbewerbs, da im Anschluss aufbauend auf den Ergebnissen dieses städtebaulichen Verfahrens für die Freiflächen ein freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb durchgeführt wurde.

  • Ort

    Hamburg

  • Auftraggeber

    HafenCity Hamburg GmbH

  • Jahr

    2011

  • Thema

    Städtebaulicher Entwurf in der östlichen HafenCity im Quartier Baakenhafen

  • Verfahren

    eingeladener städtebaulicher Realisierungswettbewerb

  • Leistungen

    komplette Verfahrensbetreuung