Freiraumplanerischer Wettbewerb Baakenhafen

Urbane Freiräume für das Quartier Baakenhafen


  • Das Quartier Baakenhafen soll in Zukunft als familiengerechter urbaner Wohn-, Freizeit- und Arbeitsstandort überzeugen.


    Aufbauend auf den Ergebnissen des städtebaulichen Wettbewerbs zur Vertiefung des Masterplans (Entscheidung Mitte August 2011) wurde dieser freiraumplanerische Realisierungswettbewerb durchgeführt.

    Die Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs war der freiraumplanerische Entwurf für die Außenanlagen des Quartiers Baakenhafen inklusive der Spiel- und Freizeitinsel sowie die Gestaltung eines Teils der Elbuferzone des Quartiers Elbbrücken. Mit der Gestaltung und Thematisierung einzelner identitätsstiftender öffentlicher Räume soll das Quartier als familiengerechter urbaner Wohn-, Freizeit- und Arbeitsstandort überzeugen. Der Realisierungsteil umfasste alle im Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg bzw. ihres „Sondervermögen Stadt und Hafen“ stehenden Flächen im Plangebiet (mit Ausnahme der Straßenräume).

  • Im Ideenteil waren für die privaten Flächen der Baufelder, die öffentlich nutzbar und zugänglich sind und mit einem öffentlichem Wegerecht versehen werden, Gestaltungsleitlinien zu entwickeln, die eine sinnfällige Integration in das Gesamtkonzept für den öffentlichen nutzbaren Raum aufzeigen.

    Die Preisträger

    1. Preis: Atelier Loidl Landschaftsarchitekten, Berlin

    2. Preis: Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden

    3. Preis: sinai Faust.Schroll.Schwarz. Freiraum planung+Projektsteuerung GmbH, Berlin

    4. Preis: club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln

    Anerkennung: PLANORAMA, Berlin

  • Ort

    Hamburg

  • Auftraggeber

    HafenCity Hamburg GmbH

  • Jahr

    2011 – 2012

  • Thema

    freiraumplanerische Entwurf für die Außenanlagen des Quartiers Baakenhafen

  • Verfahren

    zweiphasiger, nicht-offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil

  • Leistungen

    komplette Verfahrensbetreuung, Auslobung, Vorprüfung