Erweiterung der Park+Ride und Bike+Ride-Anlagen am Bahnhof Winsen (Luhe)

Fit für die Zukunft – Parkpalette für den Winsener Bahnhof


  • Aus dem europaweit ausgeschriebenen Verfahren für den Neubau eines PKW-Parkhauses und eines Fahrradparkhauses ist das Büro AMP Parking als Sieger hervorgegangen.


    Der Bahnhof Winsen (Luhe) im Landkreis Harburg weist erhebliche Defizite im vorhandenen Parkraumangebot auf. Basierend auf einer ausführlichen Verkehrsuntersuchung zur Ermittlung der Park + Ride- und Bike + Ride-Situation wurde entschieden, die vorhandenen Anlagen zu erweitern. Parallel werden derzeit von der Deutschen Bahn AG im Zusammenhang mit der Realisierung des 3. Gleises die Bahnsteige und der barrierefreie Bahnhofszugang neu gebaut.

    Vor diesem Hintergrund beabsichtigt die Stadt Winsen (Luhe) den Neubau eines Pkw-Parkhauses sowie eines Fahrrad-Parkhauses nördlich des Bahnhofs. Das Pkw-Parkhaus soll auf vier Ebenen circa 600 Stellplätze, das Fahrrad-Parkhaus mindestens 250 neue Stellplätze aufweisen mit Erweiterungsoption für 500 weitere Fahrrad-Stellplätze. Optional ist zudem eine Servicestation für das Fahrrad-Parkhaus vorgesehen.

  • Mit seiner Gestaltung soll das Parkhaus eine Verbindung zwischen Geschäftshäusern auf der einen und Wohnbebauung auf der anderen Seite schaffen und sich damit in seine Umgebung einfügen. Unmittelbar zwischen Schienen und angrenzenden Wohnhäusern gelegen, muss das Bauwerk außerdem schallschutztechnischen Anforderungen gerecht werden. Das Lärmgutachten gibt eine Einhausung der Fassade von mindestens 40% vor. Neben der Erfüllung dieser funktionalen und gestalterischen Aspekte liegt eine weitere Anforderung des Vorhabens in der zwingenden Einhaltung des gegebenen Kosten- und Zeitrahmens. Diese ist Voraussetzung für den Erhalt der Zuwendungen.

    Gegenstand des Auftrages sind Generalplanerleistungen (Leistungen der Objektplanung, der technischen Ausrüstung und der Tragwerksplanung gem. HOAI 2013) für die oben genannten Neubauten.

  • Ort

    Winsen (Luhe)

  • Auftraggeber

    Stadt Winsen (Luhe)

  • Jahr

    2013

  • Thema

    Neubau eines Parkhauses

  • Verfahren

    VOF-Verhandlungsverfahren – Leistungen der Objektplanung gem. § 34 HOAi, der Technischen Ausrüstung gem. § 55 HOAI und der Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI 2013

  • Leistungen

    komplette Verfahrensbetreuung