Umbau und Erweiterung des Buddenbrookhauses in Lübeck

Ein Haus der lebendigen Literatur


  • Das Buddenbrookhaus in Lübeck soll umgebaut und räumlich erweitert werden. In einer Machbarkeitsstudie wurden die Rahmenbedingungen für die weitere Planung erarbeitet.


    Das Buddenbrookhaus ist einer der wichtigsten touristischen Anziehungspunkte im UNESCO-Weltkulturerbe der Hansestadt Lübeck. Berühmt wurde das Stammhaus der Familie Mann als Schauplatz von Thomas Manns Roman Buddenbrooks, der dem Autor den Literaturnobelpreis einbrachte und noch heute überall auf der Welt gelesen wird.

    Der große Publikumserfolg des Museums hat das Haus an den Rand seiner Kapazitäten geführt: Der Platz reicht nicht mehr aus, um den steigenden Besucherzahlen, dem Bedarf nach Veranstaltungsräumen und dem kontinuierlich anwachsenden Archiv gerecht zu werden. Durch den Ankauf des Nachbargebäudes wird das Museum seine Fläche verdoppeln. Es erhält die einmalige Chance, die Dauerausstellung wissenschaftlich und museal zu aktualisieren, um seinen Bildungsauftrag zeitgemäß wahrnehmen zu können.

  • Zur Abstimmung der Rahmenbedingungen für das neue Buddenbrookhaus im Hinblick auf die städtebauliche Einbindung, den Umgang mit der teilweise denkmalgeschützten Bausubstanz und das Raum- und Funktionsprogramm wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt.

    Im Diskurs zwischen Vertretern des Buddenbrookhauses, der Kulturstiftung Hansestadt Lübeck, der Fachbehörden der Hansestadt Lübeck und dem Architekturbüro Heyroth & Kürbitz Freie Architekten BDA, Hamburg, wurden in einer Reihe von Workshops anhand eines Vergleichs unterschiedlicher Planungsvarianten baulich-räumliche Entwicklungsmöglichkeiten für das Buddenbrookhaus erörtert. Die erarbeiteten Varianten sind ausdrücklich nicht als Vorgabe für eine hochbaulich-gestalterische Planung zu verstehen. Wesentliches Ergebnis der Machbarkeitsstudie sind vielmehr die Rahmenbedingungen zum Gebäudebestand und seinem Umfeld sowie die Anforderungen an den neuen Museumsbau. Diese werden zu Grundlage für einen sich anschließenden Planungswettbewerb.

  • Ort

    Lübeck

  • Auftraggeber

    Kulturstiftung Hansestadt Lübeck die LÜBECKER MUSEEN

  • Jahr

    2014

  • Thema

    Erweiterung und Umbau eines Museums

  • Verfahren

    Machbarkeitsstudie

  • Leistungen

    Inhaltliche Vorbereitung, Begleitung und Moderation der Machbarkeitsstudie