Grundstücksvergaben Schumacher Quartier

Quartiersentwicklung mit vielfältigen Akteursgruppen


  • Nach der Schließung des Flughafens Tegel entsteht auf dem Areal ein neues, smartes Wohnviertel in bester Lage: Das Schumacher Quartier wird über 5.000 Wohnungen für mehr als 10.000 Menschen bieten. Damit die hohen Qualitätsmaßstäbe, die in dem Quartiersbuch formuliert wurden, auch umgesetzt werden, bedarf es maßgeschneiderter Grundstücksvergabeverfahren.


    Im Schumacher Quartier werden mehr als 5.000 neue Wohnungen gebaut, die den diversen Bedarfen der Bevölkerung gerecht werden sollen. Es werden viele unterschiedliche Akteure zum Zuge kommen: 50 % der Wohnungen werden durch städtische Wohnungsbaugesellschaften errichtet, weitere 40 % sind für Baugenossenschaften und Baugruppen vorgesehen, die sich mit besonderen und kreativen Konzepten auf die Grundstücke bewerben können.

  • 10 % dienen dem Studierendenwohnen. Dabei erfolgt die Zuordnung der Akteure auf die Baufelder gleichmäßig über alle Lagen des Quartiers, damit jede Akteursgruppe ein Angebot einer Lage am Park, an einem Platz oder an einer Wohnstraße vorfindet.

    Das Land Berlin möchte mit dem Schumacher Quartier ein Modellprojekt der sozial und ökologisch nachhaltigen Standentwicklung errichten. Hierfür wurden mit einer Charta und einem Quartiersbuch hohe Ansprüche formuliert, die nun durch geeignete Grundstücksvergabeverfahren umgesetzt werden sollen.

  • Ort

    Berlin Tegel

  • Auftraggeber

    Tegel Projekt GmbH

  • Jahr

    2020-2021

  • Thema

    Grundstücksvergabe

  • Verfahren

    Konzeptvergabe und Direktvergabe

  • Leistungen

    Konzeption der Grundstücksvergabeverfahren für das Schumacher Quartier, Erstellung der Muster-Ausschreibung für den 1. Bauabschnitt

  • Projektpartner

    ggf. beteiligte Projektpartner angeben