St. Petersburg Laboratorium

St. Petersburg Laboratorium


  • Das “St. Petersburg Laboratorium” gibt Einblicke in historische und aktuelle Veränderungen im Stadtgefüge, es bietet Raum, sich mit den aktuellen und künftigen Entwicklungen auseinanderzusetzen und neue Visionen für St. Petersburg zu entwerfen!


    Thema des Laboratoriums
    Welche historischen Leitbilder haben die Stadt zu jenem Mythos werden lassen, der Bewohner wie Touristen stets aufs Neue fasziniert? Welche Herausforderungen kommen auf die Stadtentwicklung zu, mit welchen Visionen geht man nach einem radikalen Systemwechsel 1991 in das 21. Jahrhundert?

    Das Thema der Entwurfswerkstatt war „Der Hamburger Platz in St. Petersburg – Strategien für eine (temporäre) Umgestaltung“.

  • Ziel des Workshops war es, realisierbare Konzepte für eine architektonische, freiraumplanerische, künstlerische Bespielung eines Platzes in einer St. Petersburger Schlafstadt zu erarbeiten. Büros aus Deutschland und Russland entwickelten Ideen, wie – zumindest temporär, in der Wirkung aber dauerhaft – Hamburg an diesem Ort würdig repräsentiert werden könnte.

    Teilnehmer:
    – Absolventen der Universität für Architektur und Bauwesen, St. Petersburg
    – +aap architects and planners, Moskau
    – Ludi Architects, St. Petersburg
    – Büro ITR, St. Petersburg
    – SUAR:T, St. Petersburg
    – eins:eins architekten, Hamburg
    – Walter Gebhardt | Architekt, Hamburg
    – Pysall Ruge Architekten, Berlin
    – Stefan Scholz Architekten, Hamburg/Moskau

  • Ort

    Hamburg

  • Jahr

    2009

  • Thema

    Entwurfswerkstatt mit anschließender Ausstellung und Dokumentation der Ergebnisse

  • Leistungen

    Organisation und Durchführung eines Werkstattverfahrens, Planung und Organisation einer Ausstellung, Publikation