Landespreis für Baukultur

Der Landespreis für Baukultur
Schleswig-Holstein ist entschieden!


  • Das Land Schleswig-Holstein hat einen den Landespreis für Baukultur 2022 ausgelobt. Die Preise und Auszeichnungen wurden nun am 8. Dezember 2022 in Kiel durch Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack verliehen.


    Der Landespreis für Baukultur wird alle vier Jahre verliehen und prämiert herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Baukultur, die eine große Innovationskraft sowie eine hohe gestalterische Qualität aufweisen und eine intelligente Auseinandersetzung mit ihrem natürlichen, gebauten und gesellschaftlichen Kontext darstellen.

    Das Preisgericht wählte am 29. November 2022 aus 49 Einreichungen acht Preisträger und fünf Auszeichnungen aus. Am 8. Dezember 2022 verlieh Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack in Kiel die diesjährigen Preise und Auszeichnungen für die Projekte mit dem Schwerpunkt „Baukultur mit Weitblick – nachhaltig, klimagerecht und zukunftsweisend bauen“. Für die acht prämierten Bauwerke wurde eine Plakette aus Messing übergeben.

  • Preise
    Hauptpreis

    Multifunktionsgebäude St. Michaelisdonn
    (JEBENS SCHOOF ARCHITEKTEN BDA / Gemeinde St. Michaelisdonn)

    Sonderpreis für junge Bewerberinnen und Bewerber
    Zweifamilienhaus Haus B
    (Henrik Becker Architekt / Susanne Boy-Korff)

    Kategorie Städtebau und Freiraum
    Holstenfleet — Kleiner Kiel-Kanal
    (bgmr Landschaftsarchitekten/ Landeshauptstadt Kiel)

    Inklusionshotel Eutin
    (Wuttke & Ringhof Architekten ApS / Die Ostholsteiner)

    Kategorie Öffentliche Gebäude
    Sanierung des ehemaligen und denkmalgeschützten Kuhhauses zu Gut Hasselburg und Konversion in einen Kulturbau
    (BEISSERT + GRUSS ARCHITEKTEN BDA / Stahlberg Stiftung)

    Kategorien Wohnen und Arbeiten
    Kooperative Regionalleitstelle West in Elmshorn
    (Trapez Architektur / Kreisverwaltung Pinneberg)

    Konrad-A-Hof
    (BSP Architekten BDA / bgm. Baugenossenschaft Mittelholstein eG)

    Kategorie Planen und Teilhaben
    Lübecker Brückenschlag
    (ArchitekturForumLübeck e.V.)


    Auszeichnungen

    Kategorie Öffentliche Gebäude
    Berufsbildungszentrum Dithmarschen
    (ppp architekten + stadtplaner / Kreis Dithmarschen)

    Jahr100Haus — Museum für Volkskunde
    (ppp architekten + stadtplaner / Stiftung S-H Landesmuseen Schloss Gottorf)

    Kategorie Wohnen und Arbeiten
    Fisch 18
    (Henrik Becker Architekt / Fischstraße GbR)

    Haus 7 im Anscharpark
    (BSP Architekten BDA / Haus 7 im Anscharpark GbR)

    Neubau eines Bürogebäudes und einer Lagerhalle
    (Insa Schröder-Ropeter / Hypo-A GmbH)

  • Ort

    Schleswig-Holstein

  • Auftraggeber

    Land Schleswig-Holstein, vertreten durch das Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein

  • Jahr

    2022

  • Thema

    Landespreis für Baukultur

  • Verfahren

    Das Verfahren des Landespreises für Baukultur folgt den Prinzipien eines offenen, einphasigen Wettbewerbs.

  • Leistungen

    Verfahrenskoordination